Gefleckter Knochenhecht, NZ - Lepisosteus oculatus 6,0 - 8,0 cm

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

17,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • ZM531
Der Gefleckte Knochenhecht (Lepisosteus oculatus) ist ein einzelgängerischer, bis 1,20 Meter... mehr
Produktinformationen "Gefleckter Knochenhecht, NZ - Lepisosteus oculatus 6,0 - 8,0 cm"

Der Gefleckte Knochenhecht (Lepisosteus oculatus) ist ein einzelgängerischer, bis 1,20 Meter langer Raubfisch. Die Fische werden 60 Zentimeter bis 1,12 Meter lang, maximal 4,4 kg schwer und erreichen ein Alter von 18 Jahren. Ihr Körper ist bräunlich bis olivgrün mit einem unregelmäßigen Muster von dunklen Flecken, die Seiten sind heller als der Rücken, die Bauchseite fast weiß. Wie bei allen Knochenhechten ist die Schwanzflosse abgerundet

.......................

Informationsblatt zu Halbschnäbler und Hornhechte

Die Reisfische gehören gemeinsam mit den Halbschnabel- und Hornhechten der Ordnung der Hornhechtartigen (Beloniformes) an. Die Fische dieser Ordnung sind vor allem Meeresbewohner und sogar die Fliegenden Fische zählen dazu, etwa 100 Arten kommen jedoch auch in Süß- und Brackwasser vor. In der Aquaristik sind vor allem die Reisfische und Halbschnäbler verbreitet. Die häufigsten Arten im Handel sind der Neon-Reisfisch sowie der Hechtköpfige, der Orangeflossige und der Rotflossen-Halbschnäbler.

Haltung
Halbschnabel- und Hornhechte sind sehr gute Springer, weshalb das Aquarium lückenlos abgedeckt sein sollte!

Größe
Die kleinsten Vertreter der Hornhechtartigen sind die Reisfische, die eine Größe von 3-6 cm erreichen. Bei den Halbschnäblern schwankt die Größe zwischen 7 und 9 cm. Die Hornhechte der Gattungen Xenentodon und Potamorrhaphis erreichen sogar 40 cm Länge.

Alter
Reisfische können sicherlich ein Alter von 5 Jahren, die Halbschnäbler und Hornhechte 6-10 Jahre erreichen.

Aquarium
Für die Pflege von Reisfischen und kleinerer Halbschnäblern (D. pusilla) eignen sich bereits Aquarien ab 54 Litern Inhalt. Für die etwas größeren Nomorhamphus sollte man besser 100 Liter vorsehen. Die größeren Hornhechte eignen sich nur für noch deutlich geräumigere Behältnisse. Bei den hechtförmigen Fischen ist viel freier Schwimmraum wichtig. Eine Bepflanzung des Aquariums und das Einbringen einiger Stücke Wurzelholz ist durchaus sinnvoll, damit sich die Tiere aus dem Weg gehen können. An den Bodengrund werden keine Ansprüche gestellt.

Ernährung
Die Fische dieser Gruppe nehmen ausschließlich tierische Nahrung zu sich. Reisfische leben von kleinen Wirbellosen, Halbschnäbler vorwiegend von Anflugnahrung. Hornhechte sind auf kleinere Fische und größere Insektenlarven spezialisiert. Reisfische und Halbschnäbler lassen sich in der Regel auch gut mit Trockenfutter ernähren, Hornhechte nehmen nach Gewöhnung auch Frostfutter an.

Wasserparameter
Die meisten Hornhechtartigen fühlen sich in Wasser mit einer Gesamthärte von bis zu 25 ° dGH bei einem pH-Wert von 6,5-8,0 wohl. Die Wassertemperatur sollte für den Großteil der Arten zwischen 24° und 29 °C liegen. Subtropische Arten wie O. latipes oder P. eigenmanni sollten kühler gepflegt werden (18-25 °C). Einige Arten (z.B. D. pusilla oder X. cancila) eignen sich außer für das Süß- auch gut für das Brackwasseraquarium (Salzzusatz 3-5 g/l).

Verhalten und Vergesellschaftung
Reisfische und Halbschnäbler sind durchaus gesellige Fische, die zumindest in einer kleinen Gruppe von 5-6 Tieren gepflegt werden sollten. Die Männchen imponieren einander im Aquarium häufig und zeigen dabei ihre schönsten Farben. Die Tiere sind jedoch friedlich und gut mit anderen Fischen zu vergesellschaften. Hornhechte können auch einzeln gepflegt werden. Sie sind anderen Fischen gegenüber friedlich, sofern diese nicht ins Maul passen.

Geschlechtsunterschiede
Bei den Reisfischen und Halbschnäblern sind die Männchen in der Regel farbiger. Die Männchen der Halbschnäbler besitzen eine zum Begattungsorgan modifizierte Afterflosse (Andropodium). Bei den Hornhechten gibt es kaum Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Vermehrung
Reisfische und Halbschnäbler sind meist nicht schwierig im Aquarium zu vermehren. Die Weibchen der Reisfische tragen eine Eitraube mehrere Tage lang am After mit sich herum. Die Halbschnabelhechte sind in der Regel lebendgebärend.


Die Fotos der gezeigten Tiere im Shop geben Beispielbilder wieder, wie die Tiere aussehen können. Da es sich um lebende Tiere handelt, treten aufgrund der Natur Abweichungen von Färbung, Form der Flossen, Größe etc. auf.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gefleckter Knochenhecht, NZ - Lepisosteus oculatus 6,0 - 8,0 cm"
09.07.2018

Bestens

Ich habe super Tiere, optimal verpackt erhalten.
Der Kontakt war freundlich und kompetent, immer wieder gerne.

09.07.2018

Bestens

Ich habe super Tiere, optimal verpackt erhalten.
Der Kontakt war freundlich und kompetent, immer wieder gerne.

01.09.2017

Gesund und munter angekommen

Schnelle Lieferung. Die Tiere haben sich jetzt 2 Wochen bei mir eingewöhnt und sind putzmunter, beide fressen und sind kerngesund :)

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Sera Cichlids Sticks - 1 Liter Sera Cichlids Sticks - 1 Liter
Inhalt 250 ml (7,60 € * / 100 ml)
18,99 € *
Natterers / Rote Piranha, NZ - Pygocentrus/Serras. nattereri 4,0 cm Natterers / Rote Piranha, NZ -...
9,99 € * 11,69 € *
Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden