Indischer Zwergschlammspringer RARITÄT!!! - Periophthalmus novemradiatus 4,0 - 6,0 cm

Indischer Zwergschlammspringer RARITÄT!!! - Periophthalmus novemradiatus 4,0 - 6,0 cm
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

24,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • ZM62
  • Mindestbestellmenge: 2
Mit seiner Körperlänge von 7 Zentimetern ist der Indische Zwergschlammspringer ein kleiner... mehr
Produktinformationen "Indischer Zwergschlammspringer RARITÄT!!! - Periophthalmus novemradiatus 4,0 - 6,0 cm"

Mit seiner Körperlänge von 7 Zentimetern ist der Indische Zwergschlammspringer ein kleiner Vertreter seiner Art. Aufgrund der geringen Größe und der Verträglichkeit untereinander ist er für die Haltung im Aqua-Terrarium geeignet. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass ein Wasserteil mit Brackwasser und ein Landteil benötigt wird. Haltung mit Mangrovenkrabben oder anderne Brackwasserfischen ist problemlos möglich.

.......................

Informationsblatt zu Grundelartige

Die Grundelartigen (Gobiiformes) sind mit über 2500 Arten im Süß-, Brack- und Meerwasser eine der größten Fischordnungen. Die meisten aquaristisch bekannten Vertreter gehören den Grundeln (Gobiiidae) und Schläfergrundeln (Eleotridae) an. Viele Arten besitzen
einen aus beiden Bauchflossen gebildeten Haftapparat, mit dem sie sich gut an Felsen festhalten können. Grundeln sind langestreckte Fische mit einem oft „bulligen“ Kopf. Die am häufigsten gepflegten Arten sind die Goldringel-, die Weißwangen-, die Neon-, die
Schwanzfleck-Schläfer- und die Rittergrundel.

Haltung
Damit sich die Tiere wirklich wohlfühlen sollen sie in Gruppen von mindestens 5 Mollys oder mehr gehalten werden.

Größe
Die häufig gepflegten Goldringelgrundeln werden nur 3-4 cm groß, die Schwanzfleck-Schläfergrundel ist mit etwa 5-6 cm ausgewachsen. Die beliebten Rhinogobius- und Stiphodon-Arten erreichen gewöhnlich 4-7cm Länge. Es gibt aber auch Riesen, wie die Mamorgrundel, die eine Größe von 50 cm erreichen kann.

Alter
Bei guter Pflege können diese Tiere im Aquarium ein Alter von 4-10 Jahren erreichen.

Aquarium
Für die meisten kleineren Grundeln reicht ein Aquarium mit 54 Liter Inhalt völlig aus. Für die Pflege der Mogurnda- und Hypseleotris-Arten sind Aquarien von 160-200 Liter empfehlenswert. Große räuberische Arten benötigen natürlich deutlich  geräumigereBecken. Der Bodengrund sollte nach Möglichkeit fein sein. Mit größeren Kieseln, Steinen oder Hölzern kann man Versteckmöglichkeiten für die Tiere schaffen. Eine Bepflanzung des Aquariums ist bei den Süßwasserarten gut möglich.

Ernährung
Gewöhnlich sind Grundeln Fleischfresser, die gut mit Frost- und Lebendfutter (z. B. Mückenlarven, Daphnien, Salinenkrebse) ernährt werden können. Die räuberischen Oxyeleotris fressen mit Vorliebe kleinere Fische. Die Stiphodon und Verwandte weiden den Aufwuchs ab und sind auch gut mit pflanzlichem Flockenfutter zu ernähren. Generell fressen die meisten Arten problemlos auch Trockenfutter.

Wasserparameter
Grundeln fühlen sich in der Regel in Wasser mit einer Gesamthärte von bis zu 25 ° dGH bei einem pH-Wert von 6,0-8,0 wohl. Für die Brackwasserarten (wie die Rittergrundel) empfiehlt sich eine Zugabe von etwa 3-5 g Meersalz je Liter Wasser. Die Wassertemperatur sollte für den Großteil der Arten zwischen 23° und 28°C liegen.

Verhalten und Vergesellschaftung
Grundeln sind grundsätzlich territoriale Fische. Die Männchen sind dauerhaft mit dem Bewachen der Reviere beschäftigt. Selten sind sie aber übermäßig aggressiv und verletzen die Beifische. Die Vergesellschaftung mit anderen friedlichen Fischarten stellt also keinerlei Probleme dar. Diese sollten jedoch groß genug sein, damit sie nicht ins Maul passen.

Geschlechtsunterschiede
Die Geschlechtsunterschiede sind bei vielen Arten gut sichtbar. Männchen und Weibchen sind vor allem in Größe, Körperform und Farbe zu differenzieren.

Vermehrung
Die Die Vermehrung ist bereits bei einer ganzen Reihe von Arten gelungen. Viele Grundeln sind aber nur ausgesprochen schwierig nachzuzüchten, da sie winzige Eier und Jungfische besitzen, die in der Natur teilweise dann auch noch ins Meer verdriftet werden. Die Männchen suchen den Laichplatz aus und locken die Weibchen an, indem sie ihnen mit ihren Farben imponieren. Die Tiere laichen auf Pflanzen und Steinen oder in Höhlen und sind in der Regel brutpflegend. Geeignete Höhlen dafür gibt es im Fachhandel.


Die Fotos der gezeigten Tiere im Shop geben Beispielbilder wieder, wie die Tiere aussehen können. Da es sich um lebende Tiere handelt, treten aufgrund der Natur Abweichungen von Färbung, Form der Flossen, Größe etc. auf.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Indischer Zwergschlammspringer RARITÄT!!! - Periophthalmus novemradiatus 4,0 - 6,0 cm"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Hobby Artemia-Salz - 195 g Hobby Artemia-Salz - 195 g
Inhalt 195 Gramm (2,05 € * / 100 Gramm)
3,99 € * 4,38 € *
Sera Artemia-Mix - 18 g Sera Artemia-Mix - 18 g
Inhalt 18 Gramm (11,06 € * / 100 Gramm)
1,99 € *
Tetra FreshDelica Artemia - 16 x 3g Tetra FreshDelica Artemia - 16 x 3g
Inhalt 48 Gramm (10,40 € * / 100 Gramm)
4,99 € * 5,39 € *
Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden