Aktuell leider nur eingeschränkter Telefon-Support.
Auf Grundlage der grundsätzlichen Corona-Situation können wir leider unseren Telefon-Support nicht vollständig aufrechterhalten, da einige unserer Mitarbeiter ins Home-Office wechseln mussten.
So können wir uns aber voll und ganz auf den Versand Ihrer Bestellungen konzentrieren.

Welse aus Südamerika

Die Welse des südamerikanischen Kontinents sind in der Aquaristik um ein Vielfaches populärer als die asiatischen und afrikanischen Vertreter dieser Fischgruppe. Neben den Panzer- und Harnischwelsen gibt es noch zahlreiche weitere Welsfamilien, die interessante Aquarienfische beinhalten. Besonders gerne gepflegt werden die kleineren Vertreter der Antennenwelse (Pimelodidae), der Bratpfannenwelse (Aspredinidae), der Dornwelse (Doradidae) und der Hummelwelse (Pseudopimelodidae). Die beliebtesten Arten sind der Engelsantennenwels, der Hummelwels, der Bratpfannenwels sowie der Linien- und Sterndornwels.

Zur Pflege der kleineren südamerikanischen Welse (z.B. die Microglanis oder die sich wenig bewegenden Bratpfannenwelse) eignen sich bereits Aquarien ab 54 Liter Inhalt. Für die etwas größeren Arten sind 100-200 Liter anzuraten, viele Dornwelse und Antennenwelse benötigen allerdings mindestens 300 Liter. Das Einbringen von Steinen und Hölzern ist wichtig, um Verstecke für die Tiere zu schaffen. Die Welse lassen sich recht gut in dicht bepflanzten Aquarien pflegen.
Weitere südamerikanische Welse finden Sie in der Kategorie L-Welse!

Die Welse des südamerikanischen Kontinents sind in der Aquaristik um ein Vielfaches populärer als die asiatischen und afrikanischen Vertreter dieser Fischgruppe. Neben den Panzer- und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Welse aus Südamerika

Die Welse des südamerikanischen Kontinents sind in der Aquaristik um ein Vielfaches populärer als die asiatischen und afrikanischen Vertreter dieser Fischgruppe. Neben den Panzer- und Harnischwelsen gibt es noch zahlreiche weitere Welsfamilien, die interessante Aquarienfische beinhalten. Besonders gerne gepflegt werden die kleineren Vertreter der Antennenwelse (Pimelodidae), der Bratpfannenwelse (Aspredinidae), der Dornwelse (Doradidae) und der Hummelwelse (Pseudopimelodidae). Die beliebtesten Arten sind der Engelsantennenwels, der Hummelwels, der Bratpfannenwels sowie der Linien- und Sterndornwels.

Zur Pflege der kleineren südamerikanischen Welse (z.B. die Microglanis oder die sich wenig bewegenden Bratpfannenwelse) eignen sich bereits Aquarien ab 54 Liter Inhalt. Für die etwas größeren Arten sind 100-200 Liter anzuraten, viele Dornwelse und Antennenwelse benötigen allerdings mindestens 300 Liter. Das Einbringen von Steinen und Hölzern ist wichtig, um Verstecke für die Tiere zu schaffen. Die Welse lassen sich recht gut in dicht bepflanzten Aquarien pflegen.
Weitere südamerikanische Welse finden Sie in der Kategorie L-Welse!

Filter schließen
 
  •  
von bis
Zuletzt angesehen